Hotel Villa Monte Vino Potsdam
Potsdam erleben & entdecken

Potsdam erleben & entdecken

Potsdam erleben & entdecken

Hier, wo der große Kurfürst Friedrich Wilhelm I. und der „Alte Fritz“ Weltgeschichte schrieben, ist es ratsam, einige Tage der Entspannung und Freude einzuplanen. Stolze zwölf Schlösser bzw. Prachtbauten und ruhige Seen bilden eine gute Kombination für abwechslungsreiche Erkundungen. Wer kennt nicht Sanssouci, Cecilienhof und Holländisches Viertel? Jeder Quadratmeter der Stadt könnte Geschichten erzählen.

Den Fahrradfreunden unter unseren Gästen empfehlen wir Fahrradwandern in unserer wunderschönen, abwechslungsreichen Umgebung, die geprägt ist von Naturlandschaften, unberührten Wäldern, glasklaren Seen und den typischen, bereits von Theodor Fontane beschriebenen, „Märkischen Dörfern und kleinen Städten“. 

Gerne können Sie sich für die Dauer Ihres Aufenthaltes ein Fahrrad ausleihen: City-Fahrrad zu € 12,00 pro Tag oder E-Bike zu € 25,00 pro Tag (auf Anfrage / nach Verfügbarkeit). Sie möchten zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Potsdam oder Berlin fahren ohne das Auto nutzen zu müssen?

Von März bis Oktober erhält jeder Gast bei Anreise einen Fahrausweis für den Tarifbereich Berlin ABC, inklusive Potsdam. Der Gültigkeitszeitraum ist vom Tag der Ankunft bis zum Tag der Abreise festgeschrieben.


Potsdam URLAUB MIT DEM Fahrrad

Unseren Gästen unterbreiten wir gerne verschiedene Vorschläge für ausgesuchte Radwege und Radtouren.
Ihr Fahrrad ist „nach getaner Arbeit“ sicher in unserer Hotelgarage untergebracht. Hier halten wir auch die wichtigsten Ersatzteile und Reparatursets für den Fall der Fälle bereit. Sollten Sie einmal einen Tag ausruhen und dennoch nicht aufs Rad verzichten wollen, so können Sie sich vom umweltfreundlichen „Velotaxi“ durch unsere schöne Residenzstadt oder auch durch Berlin fahren lassen.
Gerne können Sie sich für die Dauer Ihres Aufenthaltes ein Fahrrad ausleihen: City-Fahrrad zu € 12,00 pro Tag oder E-Bike zu € 25,00 pro Tag (auf Anfrage / nach Verfügbarkeit)

 


 

Potsdam KULINARISCH genießen

Das Hotel Villa Monte Vino Potsdam bietet kein eigenes Restaurant. Unweit unseres Hotels finden Sie jedoch folgende Top-Adressen.


Museum Barberini – das Kunstmuseum in Potsdams historischer Mitte

Der IT-Pionier und Kunstsammler Hasso Plattner ließ das 1771/72 erbaute und im Zweiten Weltkrieg zerstörte Palais Barberini rekonstruieren. In direkter Nachbarschaft zum Landtag Brandenburg, der Nikolaikirche und in dem Alten Rathaus ist so Potsdams Alter Markt nach historischem Vorbild wieder entstanden.

Das Museum Barberini präsentiert drei Ausstellung pro Jahr mit Leihgaben aus internationalen Museen und Privatsammlungen. Die Themen reichen von den Alten Meistern bis zur zeitgenössischen Kunst, mit Schwerpunkt auf dem Impressionismus.

Webseite Ticket buchen Routenplaner

Entdecken Sie den Park Sanssouci

Die Schlösser im Park Sanssouci sind eine atemberaubende Kulisse für Veranstaltungen wie die Potsdamer Schlössernacht oder die Musikfestspiele.

Nirgendwo zeigt sich das barocke Erbe Preußens glanzvoller und romantischer als im Park von Sanssouci. In den Jahren 1745 bis 1747 ließ Friedrich der Große ein kleines Sommerschloss im Stil des Rokoko oberhalb der Terrassengärten errichten, das heutige Schloss Sanssouci. Unter Friedrich Wilhelm IV. wurde das Schloss 1841/42 durch Umbau und Verlängerung der zwei Seitenflügel erweitert.

In den folgenden Jahren entstanden in dem Park außerdem das Neue Palais und die Bildergalerie. Das Neue Palais ist der größte Bau im Park Sanssouci und verfügte über nahezu 400 Räume, Festsäle und Galerien. Es beherbergt noch heute ein Theater und der Marmorsaal aus der Entstehungszeit. Die Bildergalerie ist das erste eigenständige Museumsgebäude in Europa und beherbergt die umfangreiche Kunstsammlung Friedrich II. Als Kunstfreund und Sammler befasste sich der „Alte Fritz“ hauptsächlich mit den Werken des flämischen und italienischen Barocks.

Auf dem Ruinenberg nördlich des Schloss Sanssouci wurden künstliche Ruinenteile zu einer Antiken-Staffage gruppiert, die gleichzeitig ein Wasserbecken verdeckte. Daraus sollten die Fontänen im Park gespeist werden.

Unter den Nachfolgern Friedrichs des Großen wurde der nun aus der Mode gekommene Barockgarten im Stil eines Landschaftsparks umgestaltet und von Friedrich Wilhelm IV. um Anlagen, wie das Schloss Charlottenhof, die Orangerie und die Römischen Bäder erweitert. Sie sollten ihm ein Stück Italien in die Heimat holen.

Die Historische Mühle am Schloss Sanssouci gehört zu den bekanntesten Mühlen Deutschlands. Um sie rankt die Legende, nach der sich Friedrich der Große durch das Geklapper der Mühle gestört fühlte und den Müller Grävenitz aufforderte, seine Mühle abzureißen. Als der Müller jedoch mit dem Gang vor das Kammergericht drohte, fügte sich der König. Die Schlösser und Parks in Potsdam gehören seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Webseite Ticket buchen Routenplaner


 

 

Ziele in der Nähe

Historische Mühle Potsdamhistorische-muehle-potsdam

Die Windmühle am Schloss Sanssouci gehört zu den bekanntesten Mühlen Deutschlands. Um sie rankt die Legende, nach der sich Friedrich der Große durch das Geklapper der Mühle gestört fühlte und den Müller Grävenitz aufforderte, seine Mühle abzureißen. Als der Müller jedoch mit dem Gang vor das Kammergericht drohte, fügte sich der König.

Webseite Routenplaner


 

 

Schloss Sanssouci Bildergalerie

Die Bildergalerie, östlich des Schlosses Sanssouci gelegen, ist das erste eigenständige Museumsgebäude in Europa. Das eingeschossige Gebäude trat an die Stelle eines alten, 1746 errichteten Treibhauses. Der Landbaumeister Johann Gottfried Büring hatte in Anlehnung an das Orangenhaus (Neue Kammern), jedoch mit einer Kuppel, 1755 den Entwurf gefertigt. Die Ausführung zog sich jedoch aufgrund des Siebenjährigen Krieges bis 1764 hin.

Die Bildergalerie beherbergt die umfangreiche Kunstsammlung Friedrich II. Als Kunstfreund und Sammler befasste sich der „Alte Fritz“ hauptsächlich mit den Werken des flämischen und italienischen Barocks. Die Galerie vereinigte 1770 bereits 168 Bilder. Wie damals sind die Gemälde heute noch, nach Schulen getrennt, an der den Fenstern gegenüberliegenden Wand in dichter Reihung aufgestellt. Der westliche Flügel ist der italienischen, der östliche der flämischen Malerei vorbehalten.

Webseite Routenplaner


 

 

Belvedere auf dem Pfingstberg

belvedere auf dem pfingstberg hotel potsdam

Der Pfingstberg im Norden der Stadt Potsdam ist mit 76 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung der „Insel Potsdam“. Hier befindet sich das historische Pfingstbergensemble, welches seit 1999 Teil der UNESCO-Welterbestätte Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin ist. Zu diesem einzigartigen Ensemble gehören das von 1847 bis 1863 nach Plänen von König Friedrich Wilhelm IV. durch Persius, Hesse und Stüler erbaute romantische Aussichtsschloss Belvedere und der 1800 nach Plänen Schinkels errichtete Pomonatempel. Beide Gebäude werden eingerahmt von einer historischen Parkanlage Peter Joseph Lennés im Stil des englischen Landschaftsgartens.

Webseite Routenplaner


 

 

Park Sanssouci Neues Palais

sanssouci-ausflug hotel Potsdam neues palais

Größter Bau im Park Sanssouci ist das Neue Palais, das der König nach dem siebenjährigen Krieg (1756-1763) bauen ließ. Ca. 300 Schlossräume befinden sich im Neuen Palais, es beherbergt noch heute ein Theater und den Marmorsaal aus der Entstehungszeit. Das Neue Palais diente als Gästeschloss, aber auch als Sitz für die königliche Familie, hauptsächlich aber der Repräsentation.

Gegenüber dem Neuen Palais als westlicher Abschluss der Anlage befinden sich die so genannten Communs (ehemalige Wirtschaftsgebäude). Es war dann später Friedrich Wilhelm IV., der Romantiker und Italienliebhaber, der den Park Sanssouci weiter gestaltete, so bezog er die Dörfer Bornstedt und Bornim mit ein, ließ den Winzerberg anlegen, das Mühlenhaus und das Orangerieschloss.

Webseite Routenplaner


 

 

Park Sanssouci Schloss Lindstedt

Nördlich des „Neuen Palais“ im Park Sanssouci versteckt sich das kleine, wegen seines ungewöhnlichen Äußeren aber sehenswerte Schloß Lindstedt. 1828 wurde es von Kronprinz Friedrich Wilhelm als Gut Lindstedt erworben. Kurz nach seiner Thronbesteigung im Jahre 1840 begann Friedrich Wilhelm IV. zusammen mit Ludwig Persius mit der Planung des italienisch anmutenden Schlösschens, das ihm später einmal als Alterswohnsitz dienen sollte.

Webseite Routenplaner


 

Ziele in der Umgebung

Sanddorn Garten Petzow

Ob Ausflug, Radtour-Etappe oder immer wieder zum Genuss und zur Erholung. Der Sanddorn-Garten in Petzow ist ein Erlebnis für alle Sinne. Direkt am Glindower See gelegen, finden Natur- und Sanddorn-Begeisterte hier einen drei Hektar großen Garten, mit Sanddorngarten, Kräutern und Wildfrüchten. Auch ein Café mit Imbiss, ein Hofladen mit vielen regionalen Erzeugnissen und Spezialitätenmarkt sowie eine Seeblick-Terrasse laden zum Entdecken ein. Zudem stehen größere Räumlichkeiten für Feiern, Hochzeiten und Events zur Verfügung.

Webseite Routenplaner


 

 

Blütenstadt Werder

Werder (Havel) ist ein Staatlich anerkannter Erholungsort mit 26.720 Einwohnern, direkt vor den Toren Potsdams. Werder ist bekannt für die historische Altstadtinsel, die Baumblüte und den Wassertourismus – und hat noch viel mehr zu bieten.

Webseite Routenplaner


 

 

Karls Erdbeerhof

Karls Erdbeerhof ist ein abwechslungsreiches Erlebnisdorf. Auf 18.000 Quadratmetern Fläche bietet der liebevoll gestaltete Hof vor allem Kindern zahlreiche Gelegenheiten für Spielspaß. Erwachsene besuchen gerne die Verkaufshalle mit Restaurantbereich und die riesige Kaffeekannen-Ausstellung. Im Außenbereich des Erlebnisdorfes erwartet Sie ein geschmackvoll gestalteter Innenhof mit Cafés, Streichelgehege und Indoor-Spielplatz.

Webseite Routenplaner


 

 

Designer Outlet Berlin

Das Designer Outlet Berlin wurde 2009 eröffnet und bietet derzeit Platz für 84 Designermarken auf einer Verkaufsfläche von rund 16.500 Quadramtetern. Damit ist das Designer Outlet Center Berlin das größte Outlet der Region.

Webseite Routenplaner

 

 

 

 

Hotel Villa Monte Vino Potsdam